Müller-Wieland Birgit

Geboren 1962 in Schwanenstadt (OÖ), Studium der Germanistik und Psychologie in Salzburg, Promotion über Die Ästhetik des Widerstands von Peter Weiss, schreibt Gedichte, Prosa, Essays, Libretti. Für ihre Bücher erhielt sie zahlreiche Preise, u.a. Tübinger Würth-Preis (2001), Reinhard-Priessnitz-Preis (2002), lebt nach elf Jahren in Berlin in München, wo sie u.a. als Projektleiterin des Lyrikkabinetts an Schulen unterrichtet. In ihrem jüngsten Roman Flugschnee (Otto Müller, 2017) erzählt Birgit Müller-Wieland von der Enthüllung von Familiengeheimnissen. Das Schweigen bestimmt nicht nur die Zukunft, sondern führt zurück zu den  politischen Verstrickungen der Generation der Großeltern und Urgroßeltern.

www.birgit-mueller-wieland.de

 

Foto © Andrea Huber

MAI 20

12:30 UHR + SPRACH:RÄUME + Elke Laznia, Birgit Müller-Wieland

Galerie im Traklhaus, Waagplatz 1
weiter lesen ...