MAI 24.

09:00 UHR + VOM ANDERS-SEIN + Renate Welsh

LITERATURHAUS. Strubergasse 23

Dass eigentlich Kinder Geduld mit Erwachsenen haben müssen, und nicht umgekehrt, davon erzählt Renate Welsh  in „Zeit ist (k)eine Torte“: „Es tut mir leid, ich habe wirklich keine Zeit!“ Weg sind sie, Ellis Eltern. Und der geplante Urlaub ebenso. Nun soll Elli auch noch bei der schrulligen Nachbarin bleiben, doch eigentlich mag Elli alte Geschichten und Schräges aller Art. Auch in ihrem aktuellen Buch widmet sich die preisgekrönte Kinderbuchautorin Renate Welsh Außenseitern unserer Gesellschaft und macht Mut zum Anders-Sein.

 

In Kooperation mit dem Jungen Literaturhaus

 

Ab 8 Jahren

 

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich unter

Literaturhaus Salzburg, Peter Fuschlberger,

fuschelberger@literaturhaus-salzburg.at oder +43 662 422411-17

MAI 24.

10:30 UHR + VOM ANDERS-SEIN + Renate Welsh

LITERATURHAUS, Strubergasse 23

Dass eigentlich Kinder Geduld mit Erwachsenen haben müssen, und nicht umgekehrt, davon erzählt Renate Welsh  in „Zeit ist (k)eine Torte“: „Es tut mir leid, ich habe wirklich keine Zeit!“ Weg sind sie, Ellis Eltern. Und der geplante Urlaub ebenso. Nun soll Elli auch noch bei der schrulligen Nachbarin bleiben, doch eigentlich mag Elli alte Geschichten und Schräges aller Art. Auch in ihrem aktuellen Buch widmet sich die preisgekrönte Kinderbuchautorin Renate Welsh Außenseitern unserer Gesellschaft und macht Mut zum Anders-Sein.

 

In Kooperation mit dem Jungen Literaturhaus

 

Ab 8 Jahren

 

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich unter

Literaturhaus Salzburg, Peter Fuschlberger,

fuschelberger@literaturhaus-salzburg.at oder +43 662 422 411-17

MAI 24.

12:30 UHR + SPRACH:GEWALT + Katharina Winkler

220GRAD NONNTAL, Nonntaler Hauptstraße 9A

Katharina Winkler liest aus ihrem Debütroman „Blauschmuck“, der zur Gänze auf wahren Begebenheiten aus dem Leben einer Frau aus einem türkischen Dorf basiert. Ihr gelingt nach Abhängigkeit und brutaler Unterdrückung die Befreiung. Mit der Schriftstellerin und Türkei-Expertin Barbara Frischmuth spricht sie über Buch und Thema.

 

Eintritt frei!

MAI 24.

16:30 UHR + SPRACH:BEFREIUNG + Deborah Feldman

TriBühne Lehen, Tulpenstr. 1

Ihr autobiografisches Debüt „Unorthodox“ wurde umgehend New-York-Times-Bestseller und erreichte eine Millionenauflage: Deborah Feldman schildert darin ihren Ausbruch aus der ultraorthodoxen chassidischen Gemeinde in Williamsburg, New York. Ihr aktueller Roman „Überbitten“ ist ein faszinierendes Dokument der Versöhnung. Mit Renata Schmidtkunz (Ö1) spricht die Autorin über ihren Weg, ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

 

In Kooperation mit Stadt:Bibliothek und Frauenbüro der Stadt Salzburg


Eintritt frei, Anmeldung erbeten unter stadtbibliothek@stadt-salzburg.at oder +43 662 8072-2450

Achtung: wegen großer Nachfrage neuer Veranstaltungsort TriBühne Lehen, Tulpenstraße 1 (vis-a-vis ursprünglichem Veranstaltungsort Stadt:Bibliothek)

MAI 24.

19:30 UHR + Sprach:Klang + Ferdinand Schmalz, Clara Frühstück

JAZZIT:MUSIK:CLUB, Elisabethstraße 11

In ihrem Programm „von satzsprüngen und klangkatastrophen“ bringen der Ingeborg-Bachmann-Preisträger 2017 Ferdinand Schmalz und die Pianistin Clara Frühstück Texte zum Schwingen und Klänge zum Bedeuten. Die Musik von J. S. Bach über Robert Schuman bis John Cage korrespondiert bei dieser konzertanten Lesung mit dem Schmalz’schen Literaturkosmos, der sich gewohnt sprachgewandt und sprachgewitzt präsentiert.

 

In Kooperation mit Literaturhaus Salzburg

 

Karten € 12,–/erm. € 10,–

Online Ticket Service

Tickets für das Literaturfest Salzburg 2018


Ö-Ticket Vorverkaufsstellen mit Abholung

- Musikladen, Linzergasse 58, Salzburg, Tel. 0662 842652
- Reisebüro Vorderegger, Franz-Josef-Straße 7, Tel. 0662 876544
und alle Raiffeisenbank Filialen
www.oeticket.com


Ermäßigungen für:
SchülerInnen, StudentInnen, Zivildiener, SeniorInnen, Ö1-Club-Mitglieder, S-Pass-InhaberInnen und SN-Card-InhaberInnen.
Für Mitglieder des Vereins Literaturfest ist der Eintritt bei allen Veranstaltungen kostenlos.