Katja Lange-Müller

Bild von Katja Lange-Müller
© Jürgen Bauer

Über Katja Lange-Müller

Geboren 1951 in Berlin, gelernte Schriftsetzerin, Studium am Literaturinstitut Johannes R. Becher/Leipzig, lebt als freie Schriftstellerin in Berlin, derzeit Stipendiatin der Villa Massimo in Rom. Für ihre Erzählungen, Romane, Theaterstücke und Hörspiele erhielt sie zahlreiche Preise, u.a. Ingeborg-Bachmann-Preis (1986), Wilhelm-Raabe-Literaturpreis (2008), Calwer Hermann-Hesse-Stipendium (2009), zuletzt erschien ihr Roman Böse Schafe (2007). Katja Lange-Müllers kunstvolle Erzählungen sind tragikomische Kabinettstücke der genauen Beobachtung von Menschen, Tieren und Pflanzen an den Rändern – eine von ihnen wird sie in Salzburg lesen.