Notice: Trying to access array offset on value of type bool in /www/htdocs/w01a128c/upload-neu/wp-content/themes/literaturfest/single-mitwirkender.php on line 8

Notice: Trying to access array offset on value of type null in /www/htdocs/w01a128c/upload-neu/wp-content/themes/literaturfest/single-mitwirkender.php on line 8

Notice: Trying to access array offset on value of type bool in /www/htdocs/w01a128c/upload-neu/wp-content/themes/literaturfest/single-mitwirkender.php on line 9

Notice: Trying to access array offset on value of type null in /www/htdocs/w01a128c/upload-neu/wp-content/themes/literaturfest/single-mitwirkender.php on line 9

Nino Haratischwili

Bild von Nino Haratischwili

Notice: Trying to access array offset on value of type bool in /www/htdocs/w01a128c/upload-neu/wp-content/themes/literaturfest/single-mitwirkender.php on line 41
©

Über Nino Haratischwili

Geboren 1983 in Tbilissi/Georgien, lebt in Hamburg, ist preisgekrönte Theaterautorin und -regisseurin. In ihrem dritten Roman Das achte Leben (Für Brilka),  der 2014 (FVA) erschien, erzählt Nino Haratischwili auf 1280 Seiten eine mitreißende Familiensaga über sechs Generationen, die ihren Anfang 1900 in Georgien nimmt und bis in das Berlin des Jahres 2006 führt. „Das deutschsprachige Epos der Herbstsaison, das (erste) Opus Magnum einer knapp über Dreißigjährigen erzählt von Geschichten, die noch selten gut ausgingen. Der Triumph, dem Mörder von Menschen und Glück ein verfluchtes Heißgetränk zu reichen oder durch London zu hüpfen, weil man einen noch größeren Mörder überlebt hat, ist schal.“ (Judith von Sternburg, FR)