Schaufensterpoesie in der Salzburger Altstadt

In diesem Jahr zieren Sätze von Margret Kreidl die Schaufenster der Salzburger Altstadt, Gudrun Seidenauer liest in privaten Wohnzimmern und das Bücherfahrrad tourt durch die Stadt.

Wie gewohnt macht das Literaturfest Texte auch im Stadtbild sichtbar: An den Schaufenstern der Salzburger Altstadt sind in diesem Jahr Sätze von MARGRET KREIDL aus ihrem Band „Zitat, Zikade. Zu den Sätzen“ (Edition Korrespondenzen, Wien 2017) zu lesen. Die gebürtige Salzburgerin lebt als freie Schriftstellerin in Wien und tritt in ihren Werken als ebenso aufmerksame wie kritische Beobachterin und leidenschaftliche Leserin mit anderen Stimmen und Sätzen in einen Dialog. Sie nimmt die herrschenden Verhältnisse beim Wort und spielt gerne mit der Sprache. Für ihre Prosa, Gedichte, Theaterstücke und Hörspiele wurde sie vielfach ausgezeichnet, u. a. 2018 mit dem Outstanding Artist Award (Literatur des Bundeskanzleramtes). In ihren Texten macht sie mit Witz und Ironie die Bedeutungsvielfalt und Sinnlichkeit von Wörtern und Sätzen sichtbar.

Im Rahmen des Festes ist MARGRET KREIDL außerdem bei der Lyrikmatinee mit KERSTIN HENSEL und ANJA UTLER am Sonntagvormittag (26.5., 11:00 Uhr) zu hören. >>More Info

Derzeit sind HIER noch Karten erhältlich!

HAUSBESUCH

Das Literaturfest Salzburg bringt Literatur nach Hause. Unkonventionelle Lesungen von GUDRUN SEIDENAUER aus ihrem neuen Roman „Was wir einander nicht erzählten“ in privaten Räumen mit von den Gastgebern geladenen Gästen finden im Rahmen der Reihe „Hausbesuche“ auch beim 12. Literaturhaus wieder statt. Informationen zur Reihe erhalten Sie per E-Mail an info@literaturfest-salzburg.at

BÜCHERFAHRRAD

Während des Literaturfestes ist das Bücherfahrrad wieder in der Stadt unterwegs, das Lust aufs Lesen macht und zum Bücher mitnehmen und/oder tauschen einlädt.