Programm 2022

Freitag, 20. Mai · 10:00 Uhr
Kurgarten, Rainerstraße

Eintritt frei.

Festzentrum | Fr, 20.05.22
Mit Anja Bachl, Chili Tomasson, Kardamom T. u.v.m

Das Literaturfest Salzburg nutzt Bühnen in der ganzen Stadt – 2022 gibt es aber erstmals auch eine eigene Literaturfest-Bühne, den Literaturwürfel im Festzentrum im Kurgarten.

Illustration von Matthias Bergsmann, matthiasbergsmann.at

disposed

Neben einem kulinarischen Angebot und einem Büchertisch stehen auch Konzerte, Lesungen und künstlerische Interventionen am Programm:

Fr 20. & Sa 21.05.2022 · 15:00–17:00 Uhr
Akte : Mayröcker : 11
Scheinbar unnahbar im öffentlichen Betrieb und doch allen zugänglich, die den Kontakt suchten, war Friederike Mayröcker. Mitten im Park steht ihr Schreibtisch und werden ihre Texte hörbar. Eine stille Installation für Gehende, Stehenbleibende und Zuhörende.

Anna Herzig präsentiert ihren neuen Roman Die dritte Hälfte eines Lebens, Mit Anja Bachl steht die Georg-Trakl-Förderpreisträgerin 2021 auf der Bühne. Diese Lesungen werden musikalisch begleitet vom virtuosen Allround-Künstler Chili Tomasson und dem Soul-Duo Kardamom.T.

 

11:00 · Kardamom.T
Konzert

12:30 · Anna Herzig
Lesung

14:00 · Chili Tomasson
Konzert

15:00–17:00 · ohnetitel
Performance

16:00 · Literat(o)ur

16:00 · Chili Tomasson
Konzert

17:00 · Anja Bachl
Lesung

 

Das Programm im Festzentrum am Donnerstag und Samstag.

Die Bücher der beteiligten Autor*innen können Sie in der Rupertus Buchhandlung abholen oder kostenlos nach Hause liefern lassen:
Anna Herzig – Die dritte Hälfte eines Lebens

Pop und Politik: Über Gender und Geschlecht im Rap
Diskussion

Ticketreservierung (extern)

In Kooperation mit


Schachnovelle (2021)
Stefan-Zweig-Filmreihe

Film und Gespräch mit Drehbuchautor Eldar Grigorian.
Moderation: Manfred Mittermayer

Wien, 1938. Noch bevor der Anwalt Josef Bartok mit seiner Frau Anna in die USA fliehen kann, wird er von der Gestapo verhaftet und kommt in Isolationshaft. Vor der völligen Selbstaufgabe
rettet ihn das Lesen eines Schachbuchs, das ihm zufällig in die Hände gefallen ist.

Die lang erwartete Neuverfilmung der berühmten Novelle von Stefan Zweig beeindruckt zum einen mit einem hochkarätigen Schauspiel-Ensemble: Oliver Masucci überzeugt als Bartok, Birgit Minichmayr als seine Frau Anna und Shooting-Star Albrecht Schuch als Gestapo-Kommandant. Zum anderen überrascht das Drehbuch, das sich von der Vorlage löst und durch die neue Erzählhaltung ein besonderes Erlebnis schafft.

Über den langen Prozess des Adaptierens und Schreibens spricht Manfred Mittermayer nach dem Film mit Drehbuchautor Eldar Grigorian.

 

 

Stefan-Zweig-Filmreihe

Donnerstag, 19.05. · 19:30 Uhr
Vor der Morgenröte
Zu Gast: Oliver Matuschek, Stephan Resch
Moderation: Manfred Mittermayer

Samstag, 21.05. · 19:30 Uhr
Grand Budapest Hotel
Einführung: Manfred Mittermayer

Mo, 23.05. · 18:00 Uhr
Schachnovelle (1960)

Mi, 25.05. · 18:00 Uhr
24 Stunden aus dem Leben einer Frau (1931)

Di, 31.05. · 18:00 Uhr
Brief einer Unbekannten (1948)

Do, 02.06. · 18:00 Uhr
Brennendes Geheimnis (1988)

Do, 08.06. · 20:00 Uhr
Yi ge mo sheng nu ren de lai xin /
Brief einer Unbekannten (2004)

 

Alle Infos, Tickets & Reservierung: www.daskino.at

 

Ticketreservierung (extern)

In Kooperation mit

Stefan Zweig Zentrum